Thema Erinnerungsskulpturen

Meine persönliche Anmerkung: 
ich bezweifele die Zusammenarbeit mit den Betroffene, da alle Entscheidungen eigenmächtig von der Brüdergemeinde Korntal getroffen wurden. 

Aktuell Nov. 2021 Mail Brüdergemeinde Korntal zum Thema Erinnerungsskulpturen: 

wir haben lange nichts mehr voneinander gehört, ich hoffe, es geht Ihnen gut und Sie haben die Corona-Zeit bisher gut überstanden!

Corona hat vieles durcheinandergebracht, nicht zuletzt alle Planungen der Brüdergemeinde und ihrer Diakonie für die Aufstellung der Mahnmale. Wir haben uns zuletzt zur Vorbesprechung der Veranstaltung im  Februar 2020 getroffen, die weiteren Treffen, die ja geplant waren, mussten entfallen.

Zu weiteren Treffen hatten die Brüdergemeinde und ihre Diakonie für den 24.07.2021 in Präsenz eingeladen, schließlich zu einem weiteren Treffen per Zoom (online) am 09.10.2021.  Nur sehr wenige von Ihnen, die am ersten Treffen im Februar 2020 teilgenommen haben, haben auf die Einladungen reagiert. Vielleicht hängt dies damit zusammen, dass die Einladungen doch sehr kurzfristig erfolgten, was mich auch etwas verwundert hat. Es kann aber auch sein, dass Sie kein Interesse an der Mitarbeit haben, für diesen Fall wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir dies (natürlich ohne Gründe zu nennen) mitteilen könnten.

Die weitere Planung sieht so aus: Der ursprüngliche vorgesehene Termin für die Eröffnung der Erinnerungsskulpturen am 3.12.2021 wird verschoben auf voraussichtlich Sommer 2022, die verbliebene Zeit bis zum 3.12. reicht einfach nicht für die Vorbereitungen. Im Januar 2022 soll noch einmal ein persönliches Treffen stattfinden. Es wäre so schön, wenn möglichst viele Betroffene dabei wären! Würden Sie mir wohl mitteilen, ob Sie weiterhin Ihre Überlegungen einbringen wollen und dabeisein können?

Drucken